Schönheit kommt aus einem Blog.

Herzlich Willkommen!


Schönheit kommt aus einem Blog. Beautyblog.ch will Geheimtipps nachgehen, Trends aufspüren und die neusten Produkte rund um die eigene Schönheit und Schönheitspflege vorstellen. Besten Dank für den Besuch.
 
Gabi
 
Dies sind die neusten Blog-Einträge:

Denttabs – Zähneputzen mal ganz anders

Ich habe schon ein paar Mal aussergewöhnliche Alternativen zu Zahnpasta ausprobiert. Bei Lush gab es eine Zeitlang eine schwarze Zahnpasta (mit Kohle??), die die Zähne weisser machen sollte. Und auch Zahnpasta-Tabs waren eine Weile im Angebot. Das ist aber sicher schon 9-10 Jahre her. Dank Denttabs (15.90 Franken) konnte ich jetzt wieder einmal solche Tabs testen.

5160500

Die Argumente für Denttabs leuchten ein: keine Feucht-, Binde- oder Konservierungsstoffe, keine überflüssige Verpackung. Eine Schachtel für 15.90 Franken reicht für zwei Monate. Die Zähne werden mit Zellulose (im Prinzip Holz) angeblich speziell gut poliert. Das enthaltene Fluorid (es gibt auch eine fluoridfreie Version) gelangt durch das Zerkauen der Tabs viel besser an die Zähne. Empfindliche Zahnhälse werden unempfindlicher. Denttabs sparen Wasser und enthalten keine schädlichen Inhaltsstoffe und irgendwie sind die Dinger praktisch: leicht und platzsparend.

Aber einen Haken hat das Ganze: Die Anwendung ist etwas gewöhnungsbedürftig. Man zerkaut einen Tab und dieser verwandelt sich dank Speichel in Zahnpasta. Es gibt Angenehmeres, als diese leicht an Kreide erinnernden Tabs zu zerbeissen. Dann läuft das Putzen wie gewohnt. Ich fand den minzigen Geschmack der Tabs fast ein bisschen intensiv. Meine Zunge brannte etwas wie bei diesen super starken Mundspülungen wie Listerine und Co. Ich nehme aber an, dass man sich daran gewöhnt. Interessant ist das Produkt auf jeden Fall!

Die Denttabs sind hier erhältlich.

L’Eau D’Issey – noch eine Sonderedition

Keine Ahnung, wie jetzt schon wieder eine Sonderedition von L’Eau D’Issey rauskommen kann, aber es muss sich lohnen. L’Eau D’Issey City Blossom (144 Franken !!) wurde von den Blumen in der Stadt inspiriert, der Flakon von einer Streetart-Künstlerin verziert.

EI City Blossom 2015 EDT 50ml+pack RGB Web 2000px 300dpi  Copie

Das sieht echt hübsch aus und der Flakon ist riesig. Aber 144 Franken? Vielleicht rechtfertigt sich der Preis durch den Duft? Der Auftakt ist sehr fein und prickelnd mit rosa Beeren und Zitrusnoten. Dann aber kommt die ozeanische Calone-Note, die nach Meeresbrise duften soll, und das Parfüm entgleist für mich komplett. Ozeanische Noten stinken für mich einfach, ich kann es nicht anders sagen. Da helfen mir auch der liebliche Honig und die lecker riechende Osmanthus-Blüte nicht. Freesien und Magnolien sind hübsch, Weisszeder aus Virgina, Ambrox und Moschus schön warm. Aber unter all dem lauert weiterhin diese Note, die ich einfach nicht riechen kann. Wie bei jeder Version von L’Eau D’Issey. Tja, Pech für mich, Glück für eine meiner Freundinnen, die den Duft sicher mögen wird.

Bobbi Brown Face Mist – Befeuchtet und fixiert das Make-Up

Okay. Dieses Gesichtswässerchen zum Aufsprühen kostet 38 Franken und ehrlich gesagt ist das ein bisschen viel. Aber es macht Spass und ist so schön angenehm und erfrischend. Und ich liebe Bobbi Brown. Deshalb fällt es mir schwer, zu sehr über den Bobbi Brown Face Mist zu motzen.

 

Der feine Nebel wird auf das Gesicht gesprüht, um es zu befeuchten und zu erfrischen. Das funktioniert auch gut, wenn man mal das Make-Up etwas auffrischen will. Glycerin und Vitamin B sollen das Gesicht langfristig befeuchten und die Feuchtigkeit einschliessen. Koffein, Kamille, Gurke und Grüntee sollen die Haut beruhigen und ausgleichen. Aber mal ganz ehrlich: Das Beste ist der erfrischende Duft mit Lavendel- und Geraniumöl. Hübsch blumig und beruhigend. Und es kommt noch besser: Das Spray hat die perfekte Grösse fürs Flugzeug-Handgepäck. Was gibt es Schöneres auf einem vollgestopften, langen Flug als ein erfrischendes Gesichtsspray? Ein kleines Bisschen Luxus, das Economy einen Hauch First Class verleiht. Vielleicht ist das Spray doch 38 Franken wert?

Beautyblog.ch feiert seinen 1’000. Blogbeitrag

Gabi, woher nimmst Du die Inspiration für Deine Blogbeiträge?

Ich erhalte sehr viele Produkte von PR-Agenturen oder den Herstellerfirmen zum Testen zugeschickt – danke! Daneben entdecke ich aber immer auch Interessantes und Neuheiten auf Reisen, gerade in London. Und ich folge Videobloggern auf YouTube, die beispielsweise Schminktipps geben.

Testest Du die Produkte, bevor Du ĂĽber sie schreibst?

Ja, denn nur so kann ich sie ja wirklich weiterempfehlen. Dabei kann ich aber natürlich nur die Kurzzeitwirkung beurteilen, nicht die Langzeitwirkung. Sicher 90% der Produkte teste ich selbst. Produkte, die sich nicht für mich eignen, zum Beispiel solche für reifere Haut oder für gefärbtes Haar, gebe ich zum Testen an Vertrauenspersonen weiter.

Bezahlen Dich die Firmen, um besonders positive Bewertungen zu erhalten?

Nein, ĂĽberhaupt nicht. Sie hoffen natĂĽrlich schon auf eine gute Werbung. Ich sage aber, wenn mich ein Produkt nicht ĂĽberzeugt. Es ist schon vorgekommen, dass ich nach einer negativen Bewertung keine Produkte dieses Herstellers mehr zugeschickt bekommen habe. Das ist halt mein Risiko, aber ich will meinen Leserinnen ehrliche Beurteilungen bieten.

Was machst Du mit den Produkten, nachdem Du sie getestet hast?

Was mir extrem gut gefällt, das behalte ich für mich. Ich habe mittlerweile viel zu viele Lippenstifte und Nagellacke. Die meisten Männerprodukte schnappt sich mein Mann. Auch meine Mutter und Schwester sind begeisterte Abnehmerinnen. Den grossen Rest verschenke ich zwei Mal pro Jahr an Beautyblog.ch-Partys meinen engsten Freundinnen. Ich würde sie niemals verkaufen. Das fände ich journalistisch nicht vertretbar.

Was machst Du, wenn Du nicht gerade über Schönheitsprodukte bloggst?

Ich bin als selbständige Übersetzerin tätig und übersetze alle möglichen Texte von Englisch auf Deutsch – darunter waren auch schon PR-Unterlagen, die ich dann selbst zugeschickt erhalten habe.

Gibt es etwas, das Du Deinen Leserinnen und Lesern noch mitteilen möchtest?

Vielen Dank, dass Ihr meine Beiträge so fleissig lest! Ich freue mich über jede Rückmeldung und jeden Kommentar auf der Webseite oder über Facebook.

 
* * *
 
Gabi Schneider Gabi Schneider hat das Beautyblog.ch im Jahr 2008 gegrĂĽndet und ihren ersten Beitrag verfasst. Mittlerweile schreibt sie fast jeden Tag einen neuen Beitrag und kann durchschnittlich rund 1’700 Besuche pro Tag ver­zeich­nen – das sind ĂĽber 50’000 Besuche pro Monat und ĂĽber eine halbe Million Besuche pro Jahr. Am 15. April 2015, ihrem 34. Geburtstag, hat sie den 1’000. Beauty­blog.ch-Beitrag – dieses Interview mit ihr – aufgeschaltet.

Dr. Hauschka Nachtserum – Erfrischend und vitalisierende Kraft des Rosenapfels

In der Nacht kann sich die Haut regenerieren und dann braucht sie nicht Produkte, die schĂĽtzen, sondern solche, die diese Regeneration unterstĂĽtzen. Das Nachtserum von Dr. Hauschka (46 Franken) tut genau das. Leicht und fettfrei.

 

Das Serum bewahrt die natürliche Feuchtigkeit der Haut und stärkt sie mit natürlichen Inhaltsstoffen. Rosenäpfel und Rosenapfelblüten aus biologischem Anbau sollen dabei helfen. Mir fällt bei der Anwendung sofort der wahnsinnig leckere, blumige Duft auf. Typisch Hauschka und seit Jahren einer meiner liebsten Hautpflege-Düfte. Das Serum ist extrem leicht, erfrischend und ergiebig und zieht blitzschnell ein. Die Haut fühlt sich nach dem Einwirken an wie Samt, obwohl sie auch etwas spannt. Das muss am enthaltenen Alkohol liegen, was mich nicht gerade begeistert. Meine Haut sieht am nächsten Morgen dann wirklich super aus. Für trockene Haut würde ich aber unbedingt nach dem Serum eine Feuchtigkeitspflege verwenden, denn sonst könnte das Ganze einen Hauch zu trocken werden.

Das Dr. Hauschka Nachtserum ist ab dem 1. Mai 2015 erhältlich.

BIOKOSMA Basic Visage – Feuchtigkeitspflege mit Bio-Gurke aus dem Seeland

Ich habe mal eine Zeitlang im Seeland gewohnt. Wenn man mir also eine Pflegeserie mit Gurken aus dem Seeland verkaufen will, ist mein Interesse geweckt. Das ist eben das Schöne an Kosmetik aus der Schweiz: manchmal wäscht man das Gesicht mit Extrakten aus lokalem Gemüse! Die Biokosma Basic Visage Kollektion mit Bio-Gurken aus dem Seeland ist eine ausgleichende, mattierende Pflege für normale und Mischhaut. Das Bio-Gurkenextrakt erfrischt, beruhigt, bindet die Feuchtigkeit in der Haut und verfeinert das Hautbild. Die Haut soll intensiv hydriert werden mit pflanzlichen Ölen wie Bio-Mandelöl, Bio-Jojobaöl, Traubenkernöl und Maisöl.

BIOKOSMA BASIC VISAGE Gruppe 300dpi

Ich habe die Produkte nur kurz getestet, aber die Ergebnisse überzeugten mich sofort. Die Milde Waschcreme (18 Franken) fühlt sich ausgesprochen nährend an und reinigt das Gesicht, ohne es auszutrocknen. Der intensive Gurken- (und vielleicht ein bisschen Melone?) -Duft ist nicht wirklich mein Fall. Aber er ist ohne Zweifel sehr erfrischend. Über das Gesichtswasser (18 Franken) kann ich nicht allzu viel sagen, denn ich finde diese Toner immer ein bisschen überflüssig. Dieser soll das Haubild verfeinern und mit Kamille die Haut beruhigen. Super finde ich die Mattierende Tagescreme (24 Franken), welche die Haut befeuchtet, schützt und mattiert. Ich hätte mir allerdings einen eingebauten Sonnenschutz gewünscht, denn der gehört tagsüber dazu. Die Leichte Nachtcreme (24 Franken) tut das, was eine Nachtcrème soll, nämlich befeuchten (mit Bio-Jojobaöl). Süss finde ich den kleinen Kühlenden Augen Roll-on (18 Franken). Er mildert Schwellungen, beruhigt mit Kamille und erfrischt mit Gurke die Haut unter den Augen. Das Metallkügelchen, mit dem man die Flüssigkeit aufträgt, ist schön kühlend. Sehr angenehm bei müden Augen.

Eine sehr gute, erschwingliche Pflegelinie mit Schweizer Bio-Inhaltsstoffen.

Caudalie Polyphenol Schützende Anti-Falten Crème und Vioperfect Tinted Moisturizer

Ich steh irgendwie auf Caudalie. Die eleganten Produkte setzen auf Traubenextrakte und wurden mir schon vor Jahren von Freundinnen empfohlen. Die zwei neusten Produkte von Caudalie sind absolut perfekt für die kommenden Monate, da sie beide Gesichtspflege mit Sonnenschutzfaktor 20 bieten – einen wichtigeren Schutz gibt es nicht für die Haut!

POLYPHENOL  C15 Fluide anti rides protecteur FPS20 15ml

Caudalie Polyphenol Schützende Anti-Falten Crème mit LSF 20 (44.80 Franken) ist eine ausgezeichnete schützende Crème für trockene Haut (das Anti-Falten Ding überspringen wir jetzt mal, ihr kennt meine Meinung dazu). Weintrauben-Polyphenole haben schützende Eigenschaften und wirken antioxidativ. Stabilisiertes Vitamin C fängt freie Radikale ab. Hyaluronsäure befeuchtet die Haut und polstert sie auf. Orangenbutter nährt die Haut besonders gut und sorgt ausserdem dafür, dass die Crème extrem lecker und fruchtig schmeckt. Und dazu kommt natürlich der Sonnenschutz, der der Haut wohl fast am meisten bringt. Ich denke, ich werde diese Pflege in meine tägliche Routine einbauen. Sie ist schön reichhaltig, riecht lecker und schützt meine Haut vor Umwelteinflüssen. Mehr brauche ich nicht.

Zwar… wisst ihr, was super wäre? Wenn ich an Tagen, an denen meine Haut mich wieder mit Rötungen nervt, neben Sonnenpflege auch den Teint gleich ein bisschen ausgleichen könnte. Das geht mit dem Caudalie Vioperfect Tinted Moisturize mit LSF 20 (38.10 Franken). Für einmal passt mir hier der hellere Hautton sogar! Die getönte Tagescrème (Caudalie hat das ewige BB-, CC-, DD-Crème-Theater anscheinend nicht nötig) hat gerade genug Pigmente, um meine Hautrötungen natürlich auszugleichen. Die Haut wird mit Hyaluonsäure gepflegt und vor der Sonne geschützt – alles in einem halt. Und der Preis ist für so ein hochwertiges Produkt auch absolut okay.

Neutrogena Norwegische Formel Visibly Renew Handcreme und Bodymilk

Ich denke die Norwegische Formel von Neutrogena kennen wir alle. Super solide Feuchtigkeitspflege fĂĽr Körper und Hände, vor allem jetzt, wenn wir uns darauf vorbereiten, wieder Haut zu zeigen. Ich hatte kĂĽrzlich meine neuen Jeans mit Rissen an (ich bin sooo cool, ich weiss) und bin beim Anblick meiner nackten Knie förmlich zurĂĽckgewichen. Weiss, trocken, einfach nur “Bäh”. Die neuen Visibly Renew Produkte von Neutrogena sind fĂĽr Haut ab vierzig gedacht, die ihre Spannkraft und Feuchtigkeit verloren hat. Collagen-unterstĂĽtzende Mineralien sollen der Haut neue Spannkraft und Geschmeidigkeit verleihen.

Neutrogena Visibly Bodymilk 400ml

Die Neutrogena Norwegische Formel Visibly Renew Bodymilk (11.90 Franken) soll die Haut in zehn Tagen viel geschmeidiger machen. Die Lotion ist super leicht und fühlt sich fast ein bisschen kühlend an auf der Haut. Aber besonders toll ist der feine, leichte Blumenduft. Macht richtig Lust auf Frühling.

Neutrogena Visibly Handcreme 75ml

Die Handcrème (10.90 Franken) enthält die selben Collagen-stimulierenden Mineralien wie die Bodylotion und hat zusätzlich noch einen Sonnenschutzfaktor 20. Ein guter Sonnenschutz ist ganz wichtig, wenn man auch später schöne Hände ohne Altersflecken haben möchte. Denn Sonne = Hautalterung und Flecken!

MAC Neuheiten: Toledo, Bao Bao Wan, Haute & Naughty Waterproof

Ein neuer Monat und Mac fährt wieder mal mit einer Tonne neuer Kollektionen auf. Muss echt gut laufen bei denen! Schauen wir mal in ein paar davon rein.

Toledo mac

Fast am besten gefällt mir die atemberaubend schön gestaltete Toledo Kollektion. Sie wurde von einem kreativen Pärchen aus der Modewelt kreiert und Farben und Verpackung sind ausgezeichnet. Die Lippenstifte (je 31 Franken) sind richtig toll farbintensiv und sehr matt – genau so, wie ich es liebe. Die dunkelrote Farbe Opera ist ein Gedicht für klassische rote Lippen. Auch die Nagellacke überzeugen. Aber die Stars der Kollektion sind ohne Zweifel die wunderschönen Rouges mit Ombre-Farbverlauf (42 Franken). Von Bronze über Pink bis Sonnenuntergang.

Toledo Secondary Lineup  1

Eyeliner (je 26 Franken) und Mascaras (37 Franken) ĂĽberraschen vor allem mit sehr interessanten Farben. Und Formen. Das gewundene BĂĽrstchen ist echt witzig, meinen Wimpern hat es aber nicht wirklich viel gebracht.

Mac isabel ruben toledo collection 3

Sehr gut werden sicher auch diese tollen Augenpaletten laufen (je 66 Franken). Mir gefallen die grĂĽne (Belgreens) und die Rosa/Lila-Version (Violentwink) ganz klar am besten.

Images

Die Bao Bao Wan Kollektion wurde – wenn ich es richtig verstehe – von einer asiatischen Beautybloggerin inspiriert. Nicht schlecht, davon kann ich nur träumen. Die Kollektion sieht super cool aus mit ihren anthrazit- und bronzefarbenen Verpackungen. Die schimmernden Nagellacke (je 20 Franken) sind besonders toll. Auch bei dieser Kollektion stechen vor allem die bunten Lippenstifte und die tolle Lidschattenpalette (66 Franken) heraus. Sicher einen Blick wert.

HAUTE AND NAUGHTY MASCARA HAUTE AND NAUGHTY BLACK 72

Fast am besten hat mir aber dieser Mascara gefallen: Haute & Naughty Lash (34 Franken). Neu ist eigentlich nur die wasserfeste Version (mit Lila Deckelchen), aber ich hatte das Original noch nie zuvor getestet. Es handelt sich um einen dieser coolen Mascaras, die man mit viel oder weniger Wimperntusche verwenden kann. Wenn man den ganzen Deckel abschraubt, hat es auf dem fetten Bürstchen richtig schön viel Tusche drauf für einen dramatischen Look. Wenn man nur den kleinen, pinken Teil rausdreht, wird der Mascara beim Herausziehen im ersten Deckel abgestrichen und man kann mit weniger Tusche ein viel natürlicheres Ergebnis schminken. Wirklich eine hervorragende Idee. Dazu kommt, dass der Mascara wirklich super Volumen macht und verlängert. Den werde ich definitiv weiterhin verwenden!

L’Occitane Pivoine Sublime Perfecting Cream und Pivoine Flora Eau de Toilette

Ich liebe Pfingstrosen. Sie sehen schön aus und duften herrlich. L’Occitane scheint meine Leidenschaft zu teilen und bringt immer wieder neue Produkte mit Pfingstrosen auf den Markt. Dieses Mal eine Hautpflege und ein neues (oder neu aufgelegtes) Eau de Toilette.

 

Die Pivoine Sublime Perfecting Cream (55 Franken) basiert auf Pfingstrosen-Extrakt. Die Crème soll Feuchtigkeit spenden, Unregelmässigkeiten korrigieren, Poren verfeinern und das Erscheinungsbild des Teints verbessern. Hyaluronsäure kümmert sich um die Feuchtigkeitsversorgung, Kastanien-Extrakt um die Unregelmässigkeiten. Pigmente sollen das Licht reflektieren, Mineralien die Haut leicht pudern. Ich muss zugeben, dass ich die sofort verschönernde Wirkung nicht sehen kann. Aber es ist trotzdem eine wundervoll riechende, gut feuchtigkeitsspendende Crème, die sehr schnell einzieht und eine samtig weiche Haut zurücklässt. Und all das mit natürlichen Inhaltsstoffen zu einem fairen Preis.

 

Ich mag alle Pfingstrosen-Düfte von L’Occitane. Daher ist es keine Überraschung, dass mir Pivoine Flora (66 Franken) gefällt. Es ist einfach so ein hübscher Duft. Die Kopfnote riecht eindeutig nach Blumenladen oder Gärtnerei, grün und blumig (Bergamotte, Pampelmuse und grüne Noten). Pfingstrosen und Rosen blitzen von Anfang an durch und stellen die duftenden Blüten zu den grünen, frisch geschnitten Blumenstängeln der Kopfnote dar. Der Abgang ist mit Moschus und Sandelholz perfekt dezent gewählt. Ein frischer, blumiger Genuss für alle, die reale, grüne Blumendüfte lieben.

Beide Produkte sind ab sofort erhältlich.

Glam Style Publisher
 
Ads by Glam
Ads by Glam